Das „Längste Bild Dortmunds?“ hängt in Hombruch

Hombruch verfügt über einige herausragende Eigenschaften. Es ist seit Jahren das beliebteste Nebenzentrum Dortmunds. Und diesen Sommer hat es beim Stadtteiltest des Lokalradios den ersten Platz belegt. Jetzt kann Hombruch noch eins drauflegen. Der Stadtteil verfügt über das vielleicht „Längste Bild Dortmunds?“. Es ist in der Küster-Passage ausgestellt und kann rund um die Uhr von der Tannenstraße aus besichtigt werden.

Meterweise Kunst auf der Rolle: Tanja Höher, Ingrid Timmermann, Jens Küchenthal, Anke Druschnewitz, Claudia Hiddemann-Holthoff und Diana Köhler (v. l.) mit einem Teil des Gesamtkunstwerkes. (Foto: Peter Otworowski/Hombruch-Forum e. V.)

Entstanden ist das 50 Meter lange Kunstwerk Anfang September beim verkaufsoffenen Sonntag des Hombrucher Straßenfestes. „Über 250 Menschen im Alter von einem Jahr bis - geschätzt - 86 Jahren haben daran gemalt“, berichtet Tanja Höher vom Hombruch-Forum e. V. (HF). Die 41-Jährige ist Vorsitzende des HF-Ausschusses „Kleine Aktionen“, der zu der Aktion aufgerufen hat. Ob Jung oder Alt, Einzelpersonen oder Familien, Hombrucher oder Gäste, Bezirksbürgermeister Hans Semmler, dessen Stellvertreter Ulrich Steinmann oder Bezirksverwaltungsstellenleiterin Silvia Hollmann-Schiek: sie alle griffen zu Buntstift oder Filzschreiber, um sich an dem Kunstwerk zu beteiligen. „Besonders beliebt waren Urlaubsszenen, Naturmotive und selbstverständlich alles rund um Borussia Dortmund“, erzählt Tanja Höher. Fünf Rollen mit jeweils zehn Metern Länge wurden innerhalb von sieben Stunden mit Bildern unterschiedlichster Kunststile von naturalistisch bis abstrakt gefüllt.

Etwas schwierig war es dann allerdings, einen geeigneten Ausstellungsort für das lange Gemälde zu finden. Dafür hatte Claudia Hiddemann-Holthoff vom HF-Ausschuss „Kleine Aktionen“ schließlich die zündende Idee. Ihre Kollegin Ingrid Timmermann stellte den Kontakt zum Eigentümer her, dem das Hombruch-Forum ganz herzlich für die Überlassung des Schaufensters dankt. Bis zum 5. Oktober 2013 wird es dort noch ausgestellt sein.