Matti, Carla und Emma schnitzen die schönsten Kürbisse

Hombruch hat gewählt. Jetzt steht das Ergebnis fest. Beim „Hombrucher Halloween“ haben Matti Meißner, Carla Sunder und Emma Godglück die schönsten Kürbisse geschnitzt.

Preisübergabe am Brunnen auf dem Hombrucher Marktplatz: Matti Meißner (vorne 3. v. l.), Nico Sunder (vorne 2. v. l.), der den Preis für seine Schwester Carla abholt, und Emma Godglück (vorne 5. v. l.) mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Beatrix Bierhoff von der Betreuung der Brüder-Grimm-Grundschule (6. v. l.) und Mit-gliedern des HF-Ausschusses „Kinder und Jugend“. (Foto: Peter Otworowski/Hombruch-Forum)

Dafür erhalten die drei Kinder schöne Hauptpreise vom Hombruch-Forum (HF), das die Aktion gemeinsam mit dem Förderverein der Brüder-Grimm-Grundschule veranstaltet hat. Eine Woche lang waren 26 Halloween-Kürbisse in 13 Hombrucher Geschäften ausgestellt. Gestaltet wurden sie von Kindern, die die Betreuung der Grundschule besuchen. „Wir möchten nicht nur das Gewinnen, sondern auch die Teilnahme belohnen“, betont Christian Dreier, Vorsitzender des HF-Ausschusses „Kinder und Jugend“. Deshalb gibt es neben den drei Hauptgewinnen weitere Preise und Erinnerungen für alle Mädchen und Jungen, die mitgemacht haben. „Das ganze Projekt war eine schöne neue Erfahrung für die Kinder und unser Team“, sagt Beatrix Bierhoff von der Betreuung. Die Halloween-Schnitzerinnen und -Schnitzer seien mit sehr viel Kreativität und Fantasie ans Werk gegangen, so die Diplompädagogin.

Da wundert es nicht, dass sich viele Besucherinnen und Besucher der Hombrucher City an der Abstimmung beteiligt haben. Über 250 Stimmkarten wurden innerhalb der Woche vor Halloween abgegeben. „Ich freue mich über diese rege Teilnahme und bedanke mich ganz herzlich bei unserem Kooperationspartner und den HF-Mitgliedern, die ihre Schaufenster zur Verfügung gestellt haben“, erklärt Christian Dreier vom Hombruch-Forum.