Ein Jahr Hombruch-Forum e. V.: Große Schritte für den Stadtteil

Vor einem Jahr wurde das Hombruch-Forum (HF) ins Vereinsregister eingetragen. Einjährige Kleinkinder schaffen mit viel Glück die ersten tapsigen Gehversuche. Die neue Interessenvertretung unternehmerisch Tätiger hat im ersten Jahr ihres Bestehens schon große Schritte für Hombruch unternommen. Statt den Geburtstag bei Kaffee und Torte zu feiern, ziehen der Vorstandsvorsitzende Heinz-Herbert Dustmann und Geschäftsführer Peter Otworowski gemeinsam mit Vertretern von Bezirksvertretung und Stadtbezirksmarketing ein Jahresresümee.

Verwaltungsstellenleiterin Silvia Hollmann-Schiek, Bezirksbürgermeister Hans Semmler, der HF-Vorstandsvorsitzende Heinz-Herbert Dustmann und der stellvertretende Bezirksbürgermeister Ulrich Steinmann (v. l.) ziehen ein positives Resümee des ersten Jahres Hombruch-Forum e. V. (Foto: Peter Otworowski/Hombruch-Forum e. V.)

„Zuerst einmal möchte ich mich sehr herzlich bedanken“, sagt Heinz-Herbert Dustmann. „Ich bedanke mich für den Vertrauensvorschuss, den uns unsere mehr als einhundert Mitglieder durch ihren Vereinsbeitritt gegeben haben. Ich bedanke mich bei unseren Ausschussvorsitzenden, die sehr viel ehrenamtliche Arbeit in die Planung und Durchführung von Projekten stecken. Ich bedanke mich bei allen Vereinsmitgliedern, die in den Ausschüssen und darüber hinaus in unterschiedlichster Weise aktiv mitarbeiten. Ich bedanke mich bei allen Kooperationspartnern und Sponsoren für ihre vielfältige Unterstützung. Und ich bedanke mich bei der Presse für die umfangreiche und wohlwollende Berichterstattung. Ohne diese Menschen und Institutionen hätten wir in dem letzten Jahr nicht all das schaffen können, was wir gemeinsam erreicht haben“, erklärt der Vorstandsvorsitzende.

Nach fast anderthalb Jahren intensiver Vorarbeit wurde das Hombruch-Forum am 7. November 2011 gegründet. Mit der Vereinseintragung am 19. Dezember 2011 wurde die Satzung verbindlich. „Daraufhin haben wir allen Mitgliedsinteressierten die Beitrittsunterlagen zugeschickt“, berichtet Heinz-Herbert Dustmann. Innerhalb der nächsten drei Monate traten über 90 Betriebe der Interessenvertretung bei. Aktuell hat das Hombruch-Forum 104 Mitglieder vom Ein-Personen-Betrieb bis zum Kaufhaus mit über 20 Vollzeitstellen. Bei und nach der ersten Mitgliederversammlung am 21. März 2012 gründeten und konstituierten sich elf Ausschüsse. Sie arbeiten in den Themenbereichen Advent, B2B/Dienstleister, Kleine Aktionen, Kunst und Kultur, Kinder und Jugend, Westliche Harkortstraße, Handwerk, Gesundheit, Gestaltung der Harkortstraße, Mitgliedergewinnung und Beleuchtung. So vielfältig wie diese Themen war auch die Vereinsarbeit des ersten Jahres.

„Das Hombruch-Forum hat in den letzten zwölf Monaten nach innen und außen schon viele wichtige Zeichen gesetzt“, ist Heinz-Herbert Dustmann fest überzeugt. Beispiel „Vernetzung“: Mit ein bis zwei Mitgliedermails wöchentlich, einer internen Mitgliederliste und Unternehmertreffen, die alle drei Monate stattfinden, gelang der Einstieg in die bessere Vernetzung der Hombrucher Unternehmer. Nicht zu vergessen: Geschäftsführer Peter Otworowski ist für alle Vereinsmitglieder und Kooperationspartner ein regelmäßiger und verlässlicher Ansprechpartner. Ein Angebot, das gerne genutzt wird. „Ohne diese professionellen Strukturen wäre das Hombruch-Forum nicht arbeitsfähig“, betont der Vorstandsvorsitzende.

Auch die Besucherinnen und Besucher der Hombrucher City profitieren vom Hombruch-Forum. Im Sommer initiierte der Verein ein neues Stadtteilfest. Tausende kamen zu „Hombruch karibisch“ und erlebten vier Tage voller Urlaubsgefühle auf dem Hombrucher Marktplatz. Gerne erinnern sich die Menschen im Dortmunder Süden an den schönen Malwettbewerb „Hombruch blüht!“ zum Marktplatzfest, an die gelungene Luftballonaktion „Hombruch grüßt!“ zum Straßenfest und an den „Hombrucher Halloween“. Mitte November fand die 1. Hombrucher Gesundheitswoche statt. Unter dem Motto „Hombruch gesund“ gab es sechs Tage lang täglich bis zu 15 Informations- und Mitmachangebote zu den unterschiedlichsten Themen aus dem Gesundheitsbereich. Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei auf der Vorbeugung.

Zwei Module der neuen Hombrucher Weihnachtsbeleuchtung konnten in den letzten Wochen in Betrieb genommen werden. Nachdem das Kaufhaus DUSTMANN. und die Firma Bellluci schon Ende November das erste Modul gesponsert hatten, legte das Hombruch-Forum kurz vor dem 3. Advent noch einmal kräftig nach. „Wir haben uns kurzfristig entschieden, ein zweites Modul bereits in diesem Jahr und nicht erst 2013 anzuschaffen“, sagt Heinz-Herbert Dustmann. Heißt konkret: Donnerstag und Freitag letzter Woche wurden fast 50 zusätzliche Ice-Drops in den Bäumen der Einkaufszone installiert. Die modernen und energiesparenden LED-Elemente sind den Hombrucherinnen und Hombruchern mittlerweile gut bekannt. Hängen einige von ihnen doch auch in dem „Bellluci“-Baum am Marktplatz und begeistern seit Wochen die Passanten mit virtuellen Wassertropfen, die an „Eiszapfen“ herunter rinnen. „Es ist einfach schön, wenn Kinder und Erwachsene staunend nach oben schauen, um dieses Lichtschauspiel zu verfolgen“, freut sich Heinz-Herbert Dustmann.

Unter Federführung des HF-Ausschusses „Advent“ wurde am 7. Dezember der erste allgemeine Abendverkauf Hombruchs ins Leben gerufen. Am „Hombrucher Einkaufsbummel bis 22 Uhr!“ beteiligten sich rund 40 % aller Geschäfte der Hombrucher City. „Die Rückmeldungen unserer Mitglieder dazu sind sehr unterschiedlich und müssen in den nächsten Wochen noch genau ausgewertet werden“, erklärt der Vorstandsvorsitzende. Von „ein richtiger Erfolg“ bis „totaler Reinfall“ sei alles dabei. Wichtiger Tenor: „Viele der Mitglieder sprechen sich für eine Neuauflage aus, möglicherweise mit einem überarbeiteten Konzept, daher wird es höchstwahrscheinlich 2013 eine Wiederholung geben“, sagt Heinz-Herbert Dustmann.

Das gilt ebenfalls für „Hombruch karibisch“ und die Gesundheitswoche. „Mit den guten Erfahrungen aus diesem Jahr wird Hombruch 2013 noch karibischer und noch gesünder werden“, verspricht der Vorstandsvorsitzende. Für „Hombruch karibisch“ steht bereits der Termin fest. Das Fest wird wieder in den Sommerferien positioniert werden und findet vom 1. bis zum 4. August statt. Weitere Schwerpunkte für die Mitglieder des Hombruch-Forums und andere interessierte Geschäftsleute sollen 2013 im Bereich der Fortbildung und Qualifizierung gesetzt werden. „Zurzeit sieht es so aus, dass wir voraussichtlich im Februar damit beginnen können“, hofft Heinz-Herbert Dustmann. Außerdem sei geplant, die Internetseite www.hombruch-forum.de kontinuierlich zu erweitern.

Ein Jahr Hombruch-Forum. Ein Jahr große Schritte für Hombruch. Das hinterlässt Spuren. „Hombruch ist überall im Gespräch“, freut sich der Vorstandsvorsitzende. Durch die Aktivitäten des Hombruch-Forums sei man in ganz Dortmund und auch außerhalb der Westfalenmetropole auf den Stadtbezirk Hombruch aufmerksam geworden. „Ich bin schon zu Vorträgen eingeladen worden, um über das Hombruch-Forum zu berichten“, schildert Heinz-Herbert Dustmann seine Erfahrungen. Diese Vorbild- und Vorreiterfunktion wolle man in den nächsten Jahren ausbauen: „Für uns, für alle, für Hombruch!“

Stimmen aus Bezirksvertretung und Stadtbezirksmarketing

- „Durch die Aktivitäten des Hombruch-Forums im ersten Jahr seines Bestehens hat der Stadtbezirk Hombruch eine enorme Attraktivitätssteigerung erreicht“, betont Bezirksbürgermeister Hans Semmler und ergänzt: „Dafür sagt die Bezirksvertretung Hombruch: ‚Herzlichen Dank!’“
- „Ich freue mich, dass das Hombruch-Forum sich mit vielen Aktivitäten und Impulsen so stark für unseren Stadtbezirk einbringt, und hoffe auf eine Fortsetzung der guten Zusammenarbeit in den nächsten Jahren“, sagt der stellvertretende Bezirksbürgermeister Ulrich Steinmann.