1. Hombrucher Gesundheitswoche vom 12. bis 17. November zeigt: „Hombruch starker Gesundheitsstandort“

„Hombruch ist ein ganz starker Gesundheitsstandort“, davon ist Heinz-Herbert Dustmann, der Vorstandsvorsitzende des Hombruch-Forums (HF), fest überzeugt. Deshalb lädt die neu gegründete Interessenvertretung für unternehmerisch Tätige zur 1. Hombrucher Gesundheitswoche ein. Unter dem Motto „Hombruch gesund“ gibt es vom 12. bis zum 17. November zahlreiche Angebote und Vorträge rund um das wichtige Thema.

Mit Augen- und Gebissmodell, Fahrrad und Erinnerungs-Koffer zeigen Stefan Ernst von der BIG direkt gesund sowie Heinz-Herbert Dustmann und Dr. Alexander Rether (v. l.) vom Hombruch-Forum die Vielfältigkeit der 1. Hombrucher Gesundheitswoche. (Foto: Peter Otworowski/Hombruch-Forum)

„Wir haben die Gesundheitswoche zweigleisig aufgebaut“, erläutert Dr. Alexander Rether. Der Zahnarzt ist Vorstandsmitglied und gleichzeitig Vorsitzender des HF-Ausschusses „Gesundheit“, der die Woche organisiert. Tagsüber finden Aktionen in den Räumlichkeiten der HF-Mitglieder statt. Abends werden Vorträge im Südwest-Forum gehalten. Interessierte können täglich zwischen bis zu 16 Angeboten wählen. Thematisch spannt sich ein großer Bogen von der Harmonie im eigenen Bad über Lebensfreude und Erotik im Alter bis zu ärztlich begleiteten Reisen, Yoga für Kinder, gesundem Radfahren und medizinischer Fußpflege. „Durch die Themenauswahl möchten wir deutlich machen, dass wir den Schwerpunkt der Woche auf Gesundheit und nicht so sehr auf Krankheit legen“, sagt Dr. Rether.

So vielgestaltig wie die Themenpalette sind die rund 20 Anbieter aus dem Hombruch-Forum. „Neben Ärzten und Apotheken nehmen Optiker, Heilpraktiker, Handwerker, Einzelhändler und sogar ein Fitnessstudio teil“, nennt Alexander Rether einige Beispiele. Die Gesundheitswoche wird zusätzlich durch die Dortmunder Krankenkasse BIG direkt gesund und das Marien Hospital unterstützt. „Um Synergien optimal zu nutzen, haben wir unsere Woche um den Diabetes-Tag des Marien Hospitals am 14. November terminiert“, erklärt der Ausschussvorsitzende.

Heinz-Herbert Dustmann freut sich sehr, dass das Hombruch-Forum bereits im ersten Jahr seines Bestehens so eine umfassende Veranstaltungsreihe auf die Beine stellen kann. „Wir wollen damit das Netzwerk innerhalb unserer Gemeinschaft stärken und gleichzeitig nach außen hin zeigen, dass wir die Menschen im Dortmunder Süden in den unterschiedlichsten Lebenssituationen umfassend begleiten“, sagt der Vorstandsvorsitzende.

Das Programmheft als PDF-Download