„Hombruch on Ice“ feiert Premiere

Eiskalt erwischt es die Hombrucher City rund um das 3. Adventswochenende. Was beim ersten Lesen wie die Ankündigung des Wetterberichtes klingt, entpuppt sich beim zweiten Hinsehen als etwas völlig anderes. Auch wenn sich der Hinweis „Glatteis auf dem Hombrucher Marktplatz“ wieder nach Wetterbericht anhört. Denn dieses Glatteis ist ausschließlich künstlich und konzentriert sich auf eine 14 Meter lange Eisstockbahn, den Mittelpunkt des neuen Hombrucher Weihnachtswinterfestes. Rund um die eisige Bahn wird vom 11. bis zum 14. Dezember 2014 die Premiere von „Hombruch on Ice“ gefeiert.

Da möchten doch alle gleich mitfeiern: Silvia Hollmann-Schiek (v. l.) und Ulrich Steinmann vom Stadtbezirksmarketing, Tobias Hölper und Alexander Binevitch von Young4mation sowie Hans Semmler, der Vorsitzender des Stadtbezirksmarketings Dortmund-Hombruch, stimmen sich auf „Hombruch on Ice“ ein. (Foto: Peter Otworowski/Hombruch-Forum e. V.)

Marktplatzfest im Frühjahr, „Hombruch karibisch“ im Sommer, das Straßenfest im Spätsommer, der Martini- und Bauermarkt im Herbst. Da fehlt doch etwas, oder? Genau: „Die Hombrucher City braucht einfach auch in der Weihnachtszeit ein herausragendes Event“, bringt es Heinz-Herbert Dustmann vom Hombruch-Forum (HF) auf den Punkt. „Nachdem wir schon vor zweieinhalb Jahren erfolgreich ‚Hombruch karibisch’ initiiert haben, möchten wir jetzt den Hombrucher Festreigen um ein Winterweihnachtsfest bereichern“, betont der Vorstandsvorsitzende des Netzwerkes unternehmerisch Tätiger aus Hombruch und Umgebung. Statt Sommerurlaub im karibischen Dortmunder Süden also jetzt Winterurlaub in weihnachtlicher Stimmung. „Ich freue mich sehr, dass wir als Veranstalter dafür - wie schon für ‚Hombruch karibisch’ - wieder unser Mitglied, die Event-Agentur Young4mation, gewinnen konnten“, erklärt Heinz-Herbert Dustmann.

„Hombruch on Ice“ wird vom Hombruch-Forum und vom Stadtbezirksmarketing Dortmund-Hombruch unterstützt. „Mit einem neuen Angebot unter dem Titel ‚Hombruch on Ice’ möchten wir für alle Bürgerinnen und Bürger einen adventlichen Höhepunkt im Stadtbezirk Hombruch setzen“, sagt Bezirksbürgermeister Hans Semmler, der Vorsitzende des Stadtbezirksmarketings Dortmund-Hombruch. „Im Sommer ‚karibisch’, im Winter ‚bayerisch’: Eisstockschießen auf dem Hombrucher Marktplatz ist eine Sportart, die für jede und jeden richtig ist“, betont dessen Stellvertreter Ulrich Steinmann. „Ohne große Übung kommt schnell vorwinterliche Stimmung auf. Und das alles ohne Eis und Schnee - das gibt es nur in Dortmund-Hombruch!“,  sagt der Bezirkspolitiker.

„Unser Anliegen ist es, ein Weihnachtswinterfest für die ganze Familie zu kreieren, bei dem alle Generationen ihren Spaß haben“, beschreibt Geschäftsführer Alexander Binevitch den Wunsch des Veranstalters Young4mation. Dafür organisiert die Event-Agentur rund um die Eisstockbahn ein fröhliches Familienfest, bei dem sich die Besucherinnen und Besucher nicht nur auf das Livemusikprogramm und ein zweitägiges „Meet & Greet“ mit dem Weihnachtsmann freuen können. Mit vielen weihnachtlichen Spezialitäten ist gut und lecker für das leibliche Wohl gesorgt. Weithin sichtbar weist ein sieben Meter hoher pneumatischer Weihnachtsmann - der wahrscheinlich größte Weihnachtsmann Dortmunds - den Weg zum Event. Auf dem Hombrucher Marktplatz erwartet die Gäste ein bunter Mix aus weihnachtlich dekorierten Ständen mit den unterschiedlichsten Angeboten. Gefeiert wird am Donnerstag und Freitag, 11. und 12. Dezember, ab 16.00 Uhr. Am Samstag und Sonntag, 13. und 14. Dezember, ist Hombruch schon ab 12.00 Uhr „on Ice“.

Eiskalte Eröffnung ...

Wie eröffnet man ein Winterfest stilecht? Für Bezirksbürgermeister Hans Semmler, dessen Stellvertreter Ulrich Steinmann und den HF-Vorstandsvorsitzenden Heinz-Herbert Dustmann keine Frage. Gemeinsam werden sie am Donnerstag, 11. Dezember, um 16.00 Uhr den ersten Eisstock schießen. Damit eröffnen sie die viertägige Gaudi. Und die gibt sofort eiskalt Gas.

Eiskalt und kostenfrei: Eisstock- und Lattl-Schießen ...

Sofort nach der offiziellen Eröffnung ist die 14 Meter lange Eisstockbahn zum klassischen Eisstock- und zum urigen Lattl-Schießen freigegeben. „Eine große Portion Spaß ist garantiert!“, verspricht Alexander Binevitch von Young4mation. Sollten sich die westfälischen Flachlandtiroler (und -tirolerinnen) mit den alpin-bajuwarischen Spielregeln nicht so gut auskennen: Kein Problem! „Ein Spielleiter betreut die Bahn die ganze Zeit über und hilft gerne auch mit dem einen oder anderen Tipp aus“, sagt der Geschäftsführer der Event-Agentur. Die Eisstockbahn kann Donnerstag und Freitag, 11. und 12. Dezember, ab 16.00 Uhr sowie am Samstag und Sonntag, 13. und 14. Dezember, sogar schon von 12.00 Uhr an bespielt werden. Der letzte Eisstock des Tages wird jeweils mit dem 20-Uhr-Läuten der benachbarten Evangelischen Kirche geschossen. Ein weiterer Vorteil: „Im Gegensatz zu vielen anderen Veranstaltungen ist die Benutzung der Eisstockbahn im Premierenjahr von ‚Hombruch on Ice’ kostenfrei“, erklärt Alexander Binevitch. Wegen des voraussichtlichen Andrangs bittet der Veranstalter allerdings um rechtzeitige Reservierung per Mail an info@young4mation.de.

Eiskalt und kommunikativ: „Hombruch trifft sich!“ ...

... am Donnerstag, 11. Dezember, ab 17.00 Uhr auf der „Lärchenalm“. Wer die Alm nicht auf der alpinen Wanderkarte des Hombrucher Markplatzes findet, sollte einfach dem Glühweinduft folgen, denn es handelt sich dabei um den Glühweinstand von „Hombruch on Ice“. Bei warmen und kalten Getränken besteht die Möglichkeit zum Gedankenaustausch zwischen Bezirkspolitik, Hombrucherinnen und Hombruchern sowie Vertreterinnen und Vertretern der Geschäftswelt und natürlich allen Interessierten.

Eiskalt und anheimelnd: Vier Tage Livemusik ...

Ein Fest ohne Musik? Das ist wie Advent ohne Kerzen! Daher gibt es bei „Hombruch on Ice“ an allen Veranstaltungstagen vor einem stimmungsvollen Hintergrund auf der Aktionsbühne Livemusik in vielen Variationen. Den Reigen eröffnet am Donnerstag, 11. Dezember, um 18.00 Uhr Audrey Miller mit beeindruckenden Weihnachtsklassikern auf Weltklasseniveau. „Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut“, sagt Tobias Hölper von Young4mation. Am Freitag, 12. Dezember, übernimmt die Cold Cake Winterband das musikalische Zepter. Ab 18.00 Uhr zündet die Band, die extra aus Leipzig auf den Hombrucher Marktplatz kommt, ein Feuerwerk aus weihnachtlichen und rockigen Partykrachern. „Freuen Sie sich auf ein nicht nur weihnachtliches Musikprogramm“, schlägt Tobias Hölper vor. Samstag, 13. Dezember, beginnt die Livemusik bereits um 16.00 Uhr. Die Schülerinnen und Schüler der Hombrucher Musikschule Margarita zeigen, was sie so alles gelernt haben. Ein Höhepunkt von „Hombruch on Ice“ ist sicherlich der Samstagabend. Ab 18.00 Uhr werfen die Cold Cake Winterband und Audrey Miller ihr gesamtes musikalisches Gewicht in die Stimmungs-Waagschale und präsentieren ein Non-Stop-Musikprogramm, das sich hören und sehen lassen kann. Am Sonntag, 14. Dezember, gehört die Bühne ab 13.00 Uhr wieder den Schülerinnen und Schülern der Hombrucher Musikschule Margarita, die live und unplugged bekannte und unbekannte Weihnachtsstücke spielen. Selbstverständlich können sich die Besucherinnen und Besucher auch außerhalb der Livemusik-Zeiten auf eine gehaltvolle Musikmischung freuen, die von Weihnachten bis Party reicht.

Eiskalt und gemütlich: Hüttengaudi und Après-Ski ...

Wenn die Zeiger der benachbarten Kirchturmuhr auf 22.00 Uhr vorrücken, wird „Hombruch on Ice“ besonders gemütlich. Am Freitag, 12. Dezember, startet eine Hüttengaudi und am Samstag, 13. Dezember, eine Après-Ski-Party, die der Hombrucher Marktplatz noch nicht gesehen hat. Stimmungsvolle Après-Ski-Hits laden zum Tanzen ein. „Seien Sie dabei und feiern Sie mit“, rät Tobias Hölper von Young4mation.

Eiskalt und geschenkt: „Meet & Greet“ mit dem Weihnachtsmann ...

Nachdem bereits der Nikolaus seine Hombrucherinnen und Hombrucher am Nikolaustag mit der Kutsche besucht hat, möchte sich der Kollege Weihnachtsmann auch nicht lumpen lassen. Er verzichtet zwar auf die Kutsche, bringt dafür allerdings einen großen Rucksack voller Präsente mit. Am Samstag, 13. Dezember, um 14.30 Uhr und am Sonntag, 14. Dezember, um 12.30 Uhr lädt er zum „Meet & Greet“ auf den Hombrucher Marktplatz ein. Alle Kinder, die ihn besuchen wollen, können sich auf ein kleines Geschenk freuen.

Eiskalt gut gebastelt: Pinguinbasteln in der Küster-Passage ...

Welches Tier kennt sich wohl am besten mit Eis aus? Natürlich der Pinguin! Das hat sich auch Karen Ludwig vom Hombrucher Fachmarkt „Kunst & Kreativ“ gedacht und lädt alle Kinder ab sechs Jahren am Samstag, 13. Dezember, von 10.30 bis 13.30 Uhr zum gemeinsamen Pinguinbasteln in die Küster-Passage an der Harkortstraße 64 ein. 150 Pinguine aus Pappmaché warten darauf, aus farbenfrohem Décopatch-Papier ein buntes Federkleid zu erhalten. Die Teilnahme ist kostenlos! Eine Kinderbetreuung ist nicht möglich. Daher sollten die Eltern, Großeltern oder andere Begleitpersonen den jungen Bastlerinnen und Bastlern Gesellschaft leisten.

Eiskalt gut betreut: Kindertheater mit kostenloser Kinderbetreuung ...

Besonders beliebt ist die kostenlose Kinderbetreuung, die schon seit Jahren in der Vorweihnachtszeit vom Stadtbezirksmarketing Dortmund-Hombruch angeboten wird. Zu „Hombruch on Ice“ öffnen sich am 13. Dezember von 10.00 bis 13.00 Uhr auch wieder die Tore des Südwest-Forums an der Harkortstraße 55 (direkt neben der Evangelischen Kirche). Dort werden Kinder im Alter zwischen vier und zehn Jahren von den pädagogischen Fachkräften des Evangelischen Kindergartens Hombruch betreut. Gegen 11.00 Uhr gibt es ein tolles Theaterstück. Das Turbo Prop Kindertheater führt das Stück „Weihnachten bei den Schmuddels“ auf. „Wir möchten damit den Eltern die Möglichkeit geben, ganz in Ruhe einkaufen zu können, während ihre Kinder gut aufgehoben und betreut sind“, sagt Silvia Hollmann-Schiek, die Leiterin der Bezirksverwaltungsstelle und Geschäftsführerin des Stadtbezirksmarketings.

Gar nicht eiskalt: Leckeres für Tassen und Teller ...

Weihnachtlich warm gestaltet sich das lukullische Angebot von „Hombruch on Ice“. Ein ganz heißer Klassiker ist selbstverständlich der Glühwein, der in roter und weißer Variante angeboten wird. „Obwohl wir uns für ein sehr hochwertiges Produkt entschieden haben, freuen wir uns, dass wir die 0,2-Liter-Tasse Glühwein zum Preis von 2,50 Euro anbieten können; das Tassenpfand kostet nur 1,-- Euro“, beantwortet Alexander Binevitch von Young4mation die obligatorische Frage nach dem Glühweinpreis. Wer es lieber alkoholfrei liebt, wird sich über den leckeren Kinderpunsch, einen Kakao oder diverse Kaffeespezialitäten freuen. Selbstverständlich ist auch ein gehaltvoller Lumumba im Angebot. „Unsere Gäste können sich außerdem auf Hot Cocktails freuen“, sagt Tobias Hölper von der Event-Agentur. Wer es passend zur Eisstockbahn lieber etwas kühler mag, kann tropische Cocktails oder frisch gezapftes Pils aus sauerländischen Braukesseln bestellen. „Neben Pils bieten wir auch das erst seit Kurzem gebraute Warsteiner Weihnachtsbier an“, nennt Alexander Binevitch ein weiteres Highlight. Bei so vielen leckeren Getränken regt sich doch schnell der kleine oder größere Hunger. Den können die Besucherinnen und Besucher mit weihnachtlicher Bratwurst, Reibekuchen, Spießbraten oder Grünkohl aktiv bekämpfen. Liebhaberinnen und Liebhaber von süßen Sachen dürfen sich auf Crêpes mit verschiedenen weihnachtlichen Füllungen freuen.

Eiskalter Tannenbaumverkauf ...

Bis zu 100 schöne Nordmanntannen werden bei „Hombruch on Ice“ für weihnachtliches Ambiente sorgen. Am Ende der Veranstaltung werden sie alle zum Selbstkostenpreis verkauft. Interessentinnen und Interessenten können sich am Sonntagabend, 14. Dezember, und am Montagmorgen, 15. Dezember, vor Ort an das Team von Young4mation wenden, um ihren ganz persönlichen Lieblingsbaum für 5,-- Euro pro Stück zu erwerben. „Nutzen Sie diese gute Gelegenheit, um in diesem Jahr für wenig Geld einen Weihnachtsbaum mit Geschichte zu erhalten“, rät Alexander Binevitch.

Eiskalt gut informiert ...

Informationen zu diesen und vielen weiteren Veranstaltungen sind dem ausführlichen Faltblatt zu entnehmen, das in vielen Hombrucher Geschäften und Einrichtungen ausliegt. Es kann hier auch als Datei herunter geladen werden: Vorderseite und Rückseite .