Erfolgreiches Fazit und Planungen für die Zukunft

Ein rundum erfolgreiches Jahr 2013. Ein gelungener Start ins laufende Jahr. Und viele Projekte und Ideen für die Zukunft. Das waren die drei wichtigsten Botschaften der Mitgliederversammlung des Hombruch-Forum e. V. am Mittwoch, 27. August 2014. Zahlreiche Mitgliedsbetriebe kamen dazu ins Dula-Center an der Karlsbader Straße. Die Unternehmerinnen und Unternehmer erlebten einen hervorragend vorbereiteten Abend in angenehmer Atmosphäre, der auch Zeit für Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen ließ.

Der Vorstandsvorsitzende Heinz-Herbert Dustmann (3. v. l.) mit den stellvertretenden Vorständen Christian Schiemann (v. l.) und Marisa Dustmann, Geschäftsführer Peter Otworowski und den Vorständen Wolfgang Koners, Bernd Gratschek und Johannes Schmiemann bei der Mitgliederversammlung. (Foto: Martin Grüne/Hombruch-Forum e. V.)

Der Vorstandsvorsitzende Heinz-Herbert Dustmann und Geschäftsführer Peter Otworowski konnten auf viele erfolgreiche Aktivitäten im Berichtszeitraum verweisen. Unter anderem hatten zur Freude vieler Besucherinnen und Besucher die zweite und dritte Auflage von „Hombruch karibisch“ stattgefunden. Das Hombruch-Forum hatte das Strandevent 2012 initiiert und begleitet die Entwicklung weiterhin intensiv. Die 1. Hombrucher Gesundheitsmesse im September 2013 war so erfolgreich, dass es am 27. September 2014 die zweite Messe geben wird. Sie findet wieder im Südwest-Forum neben der evangelischen Kirche am Markt statt. Mit einer Hombruch-Ansichtskarte, dem 1. und 2. Hombrucher Kunstpfad sowie den 1. Hombrucher Kunst- und Kulturtagen hat das Hombruch-Forum auch im künstlerischen Bereich deutliche Akzente gesetzt. Nicht zu vergessen: Die beliebten Hombrucher Feste werden mit interessanten Aktionen und den verkaufsoffenen Sonntagen begleitet.

Eine besondere Erfolgsgeschichte ist das Bildungsprojekt „LiWa - Lernen im Wandel“, das das Hombruch-Forum in den Stadtbezirk geholt hat. Durch die öffentliche Förderung ist die Teilnahme an den Veranstaltungen kostenfrei. „Im Rahmen von ‚LiWa’ werden bis Ende 2014 voraussichtlich über 30 Seminare, Workshops, Beratungen und Inhouse-Schulungen stattgefunden haben“, berichtete Heinz-Herbert Dustmann begeistert. Diese Begeisterung können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nur bestätigen. „Sehr professionell und kurzweilig“, schilderte Anke Druschnewitz vom Reisebüro Hartmann ihre Erfahrungen mit dem Projekt.

Das erste Grillfest des Hombruch-Forums, das Mitte August stattgefunden hatte, wurde von allen Anwesenden als großer Erfolg gewertet. Zukünftig soll es einmal jährlich als lockeres Netzwerkangebot durchgeführt werden, zu dem wieder alle Mitglieder des Vereins eingeladen werden. Bereits innerhalb der nächsten Wochen möchte die Vereinigung unternehmerisch Tätiger mit einer Presseaktion auf die hohe Hombrucher Ausbildungskompetenz aufmerksam machen. Dem häufig geäußerten Wunsch nach einem zusätzlichen Fest im Advent will das Hombruch-Forum ebenfalls Rechnung tragen. „Wir haben mit unserem Mitglied Youg4mation gesprochen, das bereits zum dritten Mal ‚Hombruch karibisch’ sehr erfolgreich organisiert hat, und mit vollem Elan an der Umsetzung der neuen Idee arbeitet“, sagte Heinz-Herbert Dustmann. Jetzt will die Agentur potenzielle Partner für das Fest suchen. Mit einer Entscheidung, ob das Event umgesetzt werden kann, sei voraussichtlich bis Ende September zu rechnen, so der Vorstandsvorsitzende.

Einer der vielen Faktoren für den Erfolg des Hombruch-Forums sind die zahlreichen thematischen Ausschüsse, in denen sich die Mitglieder engagieren. Vorstand und Geschäftsführung bedankten sich bei den Ausschussvorsitzenden und -mitgliedern für die geleistete Arbeit und riefen alle Vereinsmitglieder dazu auf, die Ausschüsse auch in Zukunft tatkräftig zu unterstützen. Ein großes Dankeschön ging auch an die vielen Kooperationspartner des Vereins, ohne die manche Projekte gar nicht umgesetzt werden könnten.

Das Hombruch-Forum in Kürze ...

  • Das Hombruch-Forum ist die Vereinigung unternehmerisch Tätiger aus Dortmund-Hombruch und Umgebung.
  • Der Verein wurde 2011 gegründet und hat zurzeit über 100 Mitglieder.
  • Mitgliedsbetriebe zahlen monatlich 20 Euro plus 3 Euro pro Vollzeitstelle zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer von 19 Prozent. Der Beitrag wird jährlich eingezogen. Für Halbjahreszahler wird wegen des erhöhten Verwaltungsaufwandes ein Zuschlag von 5 Prozent erhoben.
  • Weitere Informationen auf dieser Website oder telefonisch unter 0231/ 71 00 - 213. Ansprechpartner ist Geschäftsführer Peter Otworowski.