Hombruch-Forum macht Literatur sichtbar

Vorbei am hektischen Trubel der Weihnachtszeit wurden am 16. November 2018 die unterhaltsamen Tagebuch-Notizen vorgelesen. Aber nicht im Garten Eden, wo biblisch alles begann, sondern im Südwest Forum der evangelischen Kirchengemeinde an der Harkortstr. 55 der Hombrucher- City.

Zu Gast waren die Filmschauspielerin Monika Bujinski und der Schauspieler und Rezitator Marcus Bülow, die hiermit an diesem Novemberabend gemeinsam ein Gastspiel in Hombruch gaben.

„Ich freue mich sehr, dass das HF die beiden bekannten Dortmunder Schauspieler Monika Bujinski und Carsten Bülow für eine Lesung aus „Die Tagebücher von Adam und Eva“ von dem berühmten amerikanischen Marc Twain engagieren konnte. Ein kulturelles Highlight der Extraklasse“, freut sich Heinz- Herbert Dustmann, Vorstandsvorsitzender des HF, über die gelungene Kooperation.

Bildunterschrift: Ulrich Steinmann (Stellv. Bezirksbürgermeister, stellv. Vorsitzender des Stadtbezirksmarketings), Wolfgang Koners (Volksbank Filiale Hombruch/ Vorstand Hombruch-Forum ), Hans Semmler (Bezirksbürgermeister, Vorsitzender des Stadtbezirksmarketings), Johannes Schmiemann (Vorstand Hombruch-Forum), Heinz- Herbert Dustmann (Vorstandsvorsitzender Hombruch-Forum), Carsten Bülow (Rezitator und Schauspieler), Claudia Hiddemann-Holthoff (Geschäftsführung, Hombruch-Forum), Marisa Dustmann (stellv. Vorstand Hombruch-Forum), Christl Pechtl (Botschafterin terre des hommes e.V.)/ Bilderrechte liegen bei Toks Adunola, Dipl. Grafik-Designer, Dula- Werke Dustmann & Co. GmbH

Monika Bujinski in der Rolle der Eva, und Carsten Bülow als Adam, schafften es meisterlich, das literarische Werk hörbar, einfühlsam und beschwingt an das aufgeschlossene Publikum heranzutragen.

Mit Geselligkeit, Romantik und praktischem Geschick verfolgte Eva ihr Ziel und hat damit nicht nur sehr leicht den Zugang zu den Geschöpfen des Garten Edens erlangt, sondern am Ende den Weg zu Adam gefunden. Der eher schweigsame Einzelgänger Adam, der nicht reden oder Gesellschaft wollte, sondern einfach seine Ruhe, möchte am Ende seine Eva nicht mehr missen.

Nicht missen möchte das HF ebenso, dass auch mit diesem Projekt ein positiver Zweck für das positive Netzwerk im Stadtbezirk Hombruch verfolgt wird. Daher war nicht nur das Stadtbezirks- Marketing Dortmund Hombruch erneut Partner des Projekts. „Ein positives Netzwerk ist alles“, bemerkt Vorstandsvorsitzender Heinz-Herbert Dustmann. „Wir wollen zusammen mit unseren Kooperationspartnern unseren Standort mit vielen Aktionen attraktiv und vielfältig gestalten“.

Und so sieht es auch Bezirksbürgermeister Hans Semmler als Vorsitzender des Stadtbezirksmarketings Dortmund-Hombruch. „Kultur ist ein wichtiges Gut. Unser Stadtteil wird dadurch positiv unterstützt. Wir hoffen, dass eine solche Aktion wiederholt wird“.

Ein voller Erfolg war aber natürlich auch, dass die Lesung ausverkauft war. Insgesamt 1185,00€ sind eingenommen worden!

Dieses gesamte Eintrittsgeld der Lesung hat das HF aber nicht für sich behalten, sondern das Geld zur Unterstützung der "terre des hommes - Hilfe für Kinder in Not weltweit" übergeben, vertreten durch die Dortmunder Korrespondentin Christel Pechtl, einem weiteren Kooperationspartner im Netzwerk Hombruch.

Terre des hommes setzt sich seit 51 Jahren für “Kinder in Not” ein, so dass durch Spenden Projekte unterstützt werden können, damit auch die benachteiligten Kinder dieser Welt eine Überlebens- und Zukunftsperspektive erhalten.