Hombruch Forum e.V. sagt Danke

„Es waren acht tolle Jahr mit vielen treuen Kooperationspartnern und interessanten Projekten“, erklärt Heinz- Herbert Dustmann, Vorstandsvorsitzender des Hombruch- Forum e.V. (HF), „wir blicken positiv auf die vergangenen Jahre zurück. Wir haben für unseren Stadtteil Hombruch, das interessanteste Nebenzentrum Dortmunds, viel erreicht.“ Das HF hat auf seinem Weg als Interessenvertreter vielfältige Unterstützung erfahren. Unter anderem halfen und helfen dabei die Bezirksvertretung und das Stadtbezirksmarketing DO- Hombruch, die örtlichen Zweigstellen von der Sparkasse und der Volksbank, die Wirtschaftsförderung Dortmund, der Einzelhandelsverband und die IHK sowie die Kinder- und Jugendförderung des DO- Jugendamtes sowie die Krankenkasse BIG direkt gesund.

Es begann vor fast genau acht Jahren, am 07. November 2011. Einstimmig wählten sieben Gründungsmitglieder Heinz-Herbert Dustmann zum Vorstandsvorsitzenden für das kommende Projekt, welches in diesem Jahr nun enden wird.

Nach acht Jahren Gründung und Leitung des HF hat sich der Vorstand entschlossen, das Ruder abzugeben. „Acht Jahre haben wir uns – wir meinen erfolgreich – positiv für Hombruch eingesetzt. Jetzt sollen andere weiter machen. Für unseren Stadtteil und Stadtbezirk ist das nach wie vor ein großer Schritt in die richtige Richtung gewesen“, freut sich Projektinitiator Heinz-Herbert Dustmann im Rückblick auf acht Jahre aktive Vereinsarbeit.

Hier stand persönliches Engagement im Vordergrund. Es ging um das Erarbeiten konkreter Programme, professionelles Management (Vorstand, Geschäftsführung, Ausschüsse), gute Pressearbeit und ständige Öffentlichkeitsarbeit; man war offen für alle unternehmerisch Engagierten, initiierte Unterstützung und Kooperation mit Behörden, Bezirksvertretung, Politik, Kirchen, u.a. Das HF hat hierbei viele wichtige Funktionen im Stadtbezirk übernommen, z.B. hatte das Hombruch- Forum e.V. im Stadtbezirk Hombruch von Anfang an seinen Platz im Lenkungskreis, beantragte erfolgreich pro Jahr jeweils drei verkaufsoffene Sonntage; begleitete die Veranstalter in der Hombruch- City mit Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung. Auch initiierte der Verein das Fest „Hombruch- karibisch“, welches nun seit acht Jahren in Hombruch veranstaltet wird.

 „Das Hombruch- Forum e.V. ist der Willkommensgruß für positives Arbeiten und nachhaltige Projekte und Ziele im Stadtbezirk“, erklärt Geschäftsführerin (GF) Claudia Hiddemann- Holthoff. „Hier bestimmten stets die gemeinsamen Schritte den gemeinschaftlichen Weg“, erklärt Heinz- Herbert Dustmann.

Das HF trug mit den Jahren wesentlich zur positiven Außenwahrnehmung von Hombruch bei und durch die Vernetzung der Hombrucher Unternehmerschaft innerhalb des Stadtbezirks und vielleicht auch in Dortmund war das „Netzwerk“ möglicherweise noch nie so gut angesehen wie heute. „Davon können dann alle nachfolgend profitieren“, erläutert GF Frau Hiddemann- Holthoff.

Auch intern gab es viele Vorteile für Mitglieder des HF. Es gab Mitgliedermails für schnelle Informationen; es wurden Unternehmertreffen initiiert, Sprechstunden be-reitgestellt und Ausschüsse gegründet mit dem Ziel gemeinsam Hombruch attraktiver zu gestalten. Der Verein stellte Mitgliedskarten und Vorteile für die Inhaber/-innen bereit und organisierte kostenfreie Fortbildungen (wie z.B. LiWa), Vorträge, Informationsabende. Über das Hombruch-Forum konnte man leicht Kontakte knüpfen. Bei den seit 2011 vom Hombruch- Forum initiierten Unternehmertreffen oder dem Grillfest „Hombruch grillt!“ konnten Mitglieder sich über aktuelle Themen austauschen; hierzu gab es auch etliche Fachbeiträge.

"Wir wollten von Anfang an für die kommenden Jahre eine feste Position in und für Hombruch einnehmen“, so der Vorstandsvorsitzende Heinz-Herbert Dustmann. „Das ist auch gelungen“. Im Hombruch-Forum e.V. waren über 100 Betriebe – Unternehmer, Einzelhändler, Handwerker sowie Ärzte, Anwälte und Vertreter anderer freier Berufe, Immobilienbesitzer–, mit verschiedensten Projekten aktiv. Das HF ist ein Netzwerk unternehmerisch Tätiger, keine „Werbe“- „Gemeinschaft“. Hier ging es um emotionale, immaterielle Einzelfaktoren, z.B. Wahrnehmbarkeit, Verbesserung des Stadtbezirks, positive Unterstützung im Bezirk, Zusammenarbeit, Netzwerke.

Es gab zahlreiche Projekte, so das Projekt „LOYEES“ in Kooperation mit der TU Dortmund mit der Idee „Buy Local“ zur Stärkung des Einzelhandels; Die Initiierung eines Hombruch-Wegweiser „HeimspielHombruch“ mit einem Flyer, Auflage von 40.000. Der Verein informierte z.B. mit Fachbeiträgen über Leerstandproblematik und seine Ursachen.

in Kooperation mit der DOKOM und Hans-Jürgen Grotjahn der CDU Fraktion DO gab es das Projekt „WLAN“. Der Verein initiierte „Hombruch bildet aus“ mit zahlreichen Kooperationspartnern, z.B. dem Stadtbezirk Hombruch/ Stadtbezirksmarketing Hombruch, der Bundesagentur für Arbeit, Handwerkskammer Dortmund, Industrie- und Handelskammer zu Dortmund, Wirtschaftsförderung, VHS, WIHOGA, dem regionale Bildungsbüro der Stadt Dortmund mit dem Fachbereich Schule.

Das HF nahm an dem Hombrucher Projekt „Sauber macht lustig!“ teil; „Hombruch hoppelt“ war seit Jahren ein jährliches Osterprojekt. Es gab stetige Netzwerkarbeit zur Unterstützung vielfältiger sozialer Projekte, z. B.: JFS Hombruch, Kinderlachen, terre des hommes, , Evangelische Kirchengemeinde Dortmund-Südwest und der Ökumenische Mittagstisch sowie die von den Bodelschwinghschen-Anstalten Bethel, der Unterstützung von „Schutz in der Burg“ für Kinder. Das HF begleitete den Autor Hartmut Hering auf seiner Reise „Land der tausend Derbys“ und startete einen spannenden Rundgang durch mehr als 100 Jahre Ruhrgebietsfußball.

Da in Hombruch das Ausbildungszentrum der Ruhr Nachrichten ist, hat das Hombruch Forum seit Jahren seine Volontäre unterstützt; unternahm hierzu gemeinsame Stadt-Rundläufe und organisierte Treffen mit Schlüsselpersonen in Hombruch.

Die Hombrucher City kann mit vielen Apotheken, Ärzten und Betrieben aus dem Gesundheitsbereich als „Gesundheitszentrum“ betrachtet werden. Somit initiierte das HF z.B. „Hombruch bewegt sich!“  und jährlich am letzten Samstag im September die Messe „Hombruch gesund“ mit vielen Kooperationspartnern, 2019 zum siebten Mal.

Es gab weitere viele kleine positive Aktionen, wie z.B. „Hombruch grüßt“ (Luftballonaktion mit Postkarte), „Hombruch blüht“ (Malwettbewerb), „das längste Bild Dortmunds“, die „Wunschbaumaktion“ (Wünsch Dir was in Hombruch) , diverse Preisrätsel, „Hombruch im Detail“, „Hombruch fotografiert!“, „Snapshot Hombruch“, die Beteiligung am „MeinFriedrich-Benefizkunstevent 2015“ und eine Lesung, deren Eintrittsgelder (1185,00€) das HF zur Unterstützung der terre des hommes übergeben hat.

Gerade zur Vorweihnachtszeit gibt es seit Jahren vielfältige Aktionen. Z.B. die gemeinsame Weihnachtsbeleuchtung in Kooperation mit der DEW21. Weitere Aktionen mit Kooperationspartnerinnen und -partnern wie die Organisation von Bilderrätseln, Bastelaktionen, Begleitung des Martinsumzuges, das Weihnachtsbaumschmücken in Kooperation mit den Hombrucher Grundschulen; bis 2017 „der Nikolaus kommt“ Adventsflyer in Kooperation mit dem Stadtbezirk Hombruch und ein Adventsflyer in Kooperation mit dem Stadtbezirk Hombruch und der Druckerei Grüne OHG, u.a.

Da sich keine Nachfolger für den Vorstand gefunden haben, muss der Verein nun aufgelöst werden. „Wir sagen Danke schön für acht positive und bewegte Jahre“, sagt Heinz- Herbert Dustmann, Vorstandsvorsitzender des Hombruch- Forum e.V.