Hombruch Forum Lesung Herbst & Winter

Das Hombruch-Forum (HF) stimmte die Besucherinnen und Besucher des Stadtteils Hombruch auf die kommende Herbst- und Winterzeit ein und lud zur Lesung in das Südwest- Forum ein.

„Ich freue mich sehr, dass das HF die beiden bekannten Dortmunder Schauspieler Monika Bujinski und Carsten Bülow für eine Lesung aus „Die Tagebücher von Adam und Eva“ von dem berühmten amerikanischen Marc Twain engagieren konnte. Ein kulturelles Ereignis der Extraklasse“, freut sich Heinz- Herbert Dustmann, Vorstandsvorsitzender des Hombruch-Forum über die gelungene Kooperation.

Ausverkauft! Die Hombruch-Forum Lesung wurde ein voller Erfolg

Claudia Hiddemann-Holthoff/ Hombruch Forum (Bild Bernd Holthoff) Carsten Bülow (Filmschauspieler und Rezitator), Claudia Hiddemann-Holthoff (Geschäftsführerin Hombruch-Forum e.V.), Christel Brüggemeier (terre des hommes), Ulrich Steinmann (stellvertretender Bürgermeister, stellvertretender Vorsitzender des Stadtbezirksmarketing e.V.), Hans- Jürgen Grotjahn (CDU Fraktion im Rat der Stadt Dortmund, Fraktionssprecher der CDU), Britta Hülsewig (Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Dortmund-Südwest), Robinson Freitag (Mitarbeiter der Evangelischen Kirchengemeinde Dortmund-Südwest)

Filmschauspielerin Bujinski & Schauspieler Bülow geben ein Gastspiel in Hombruch

Am 16. November 2018 ab 19:00 Uhr haben die international bekannte Film- Schauspielerin Monika Bujinski und der Schauspieler und Rezitator Carsten Bülow aus dem Buch "Die Tagebücher von Adam und Eva" von Mark Twain ein heiter-poetisches Plädoyer für die Liebe gegeben. Die unterhaltsamen Tagebuch-Notizen wurden aber nicht im Garten Eden gelesen, wo biblisch alles begann, sondern im Südwest Forum der evangelischen Kirchengemeinde an der Harkortstr 55 der Hombrucher- City.

Es wurde eine gelungene Veranstaltung.

Claudia Hiddemann-Holthoff/ Hombruch-Forum e.V.

Claudia Hiddemann-Holthoff/ Hombruch- Forum

Claudia Hiddemann-Holthoff/ Hombruch- Forum

Kurze Ansprache bevor es losging

 

Abspann

  

Die Künstler bekamen großen Applaus und ein herzliches Dankeschön von der Geschäftsführerin Claudia Hiddemann-Holthoff im Namen des Vorstandsvorsitzenden Heinz- Herbert Dustmann und des Vorstandes.

Claudia Hiddemann-Holthoff/ Hombruch- Forum

Tagebücher von Adam und Eva

Liebe auf den ersten Blick war es wohl wahrlich nicht, als „Adam“ eines Morgens erwachte und das neue Wesen „Eva“ neben sich erblickte.

Die 1971 in München geborene weltweit tätige Film- Schauspielerin Monika Bujinski, die 2018 beim Mindfield Film Festival [us], als beste Schauspielerin in "Schwarzer Regen" ausgezeichnet wurde, wird als Eva tun, was alle klugen Frauen ihr in der Folgezeit getan haben: sie ignoriert die männlichen Vor-Urteile und geht mit weiblicher Hartnäckigkeit an das Thema „Mann und Frau“ heran. Mit Geselligkeit, Romantik und praktischem Geschick folgt Eva ihrem Lebensweg und findet damit sehr leicht den Zugang zu den Geschöpfen des Garten Edens; stetig sucht sie auch die Nähe des „Adam“.

 Hombruch-Forum/ Emanuela Danielewicz

Der eher schweigsame Einzelgänger „Adam“, verkörpert durch Carsten Bülow, ein bundesweit bekannter Schauspieler und Rezitator aus Dortmund, will aber nicht reden oder Gesell-schaft, sondern einfach seine Ruhe haben. Er weist jegliche Annäherungsversuche brüsk zu-rück und hat weder Interesse noch die Muße, sich mit „Eva“ zu befassen. Dem Wesen, das nach seinem Eindruck zu viel redet und den Dingen ungefragt Namen gibt, versucht Adam zu entfleuchen.

Hombruch-Forum/ Carsten Bülow

Doch Eva gibt nicht auf. Sie bringt die Dinge voran und isst am Ende sogar von der Frucht der Erkenntnis, dem biblischen Apfel. Die in dem Essen der verbotenen Frucht zum Ausdruck kommende Abkehr von Gottes Geboten ist als Sündenfall in die Menschheitsgeschichte ein-gegangen. Twain hat als ein Meister der leisen Ironie das biblische Geschehen an den Niagarafall verlegt. Meisterhaft widmet er sich der Sicht der beiden Geschlechter auf die Dinge des Alltags, vor allem auf das Zusammenleben der Geschöpfe „Mann“ und „Frau“.

„Ein positives Netzwerk ist alles“, bemerkt Vorstandsvorsitzender Heinz-Herbert Dustmann. „Wir wollten zusammen mit unseren Kooperationspartnern unseren Standort mit vielen Aktionen attraktiv und vielfältig gestalten. Das ist uns gelungen“. Und so sieht es auch Bezirksbürgermeister Hans Semmler als Vorsitzender des Stadtbezirksmarketings Dortmund-Hombruch. „Kultur ist ein wichtiges Gut, dass unseren Stadtteil positiv unterstützt. Wir freuen uns auf die Lesung und weitere viele Aktionen im letzten Quartal des Jahres“.

Danke schön!

Ein großer Dank geht an die Martin Grüne der Grüne Druckerei und Verlag oHG und das Gemeindebüro Hombruch, die den Vorverkauf organisiert haben.

Claudia Hiddemann-Holthoff/ Hombruch- Forum (Christel Pechtl -terre des hommes-; Martin Grüne -HF Mitglied-)

Eine Spende an terre des hommes und danke schön

Wie immer unterstützt das Hombruch-Forum mit seinen Kooperationspartnern gemeinnützige Zwecke. In diesem Fall wird das Eintrittsgeld dem Kinderhilfswerk terre des hommes, vertreten durch Christel Pechtl, terre des hommes Korrespondentin für Dortmund, zugutekommen. Terre des hommes setzt sich seit 51 Jahren für “Kinder in Not” ein, so dass durch Spenden Projekte unterstützt werden können, damit auch die benachteiligten Kinder dieser Welt eine Überlebens- und Zukunftsperspektive erhalten.

Der terre des hommes stellte ebenso ab Einlass 18.00 Uhr Wasser, Prosecco, Orangensaft und Apfelsaft vom „Eine Welt Stand“ anbieten, kleine Snacks und eine kleine Schokolade.

Claudia Hiddemann-Holthoff/ Hombruch- Forum (terre des hommes)

Claudia Hiddemann-Holthoff/ Hombruch- Forum (terre des hommes)

Auch hier einen herzlichen Dank an alle aktiven Kooperationspartner der terre des hommes!