„Hombruch gesund“ 2018

 Bereits in der sechsten Auflage hat sich die vom Hombruch-Forum e.V. initiierte Gesundheitsmesse „Hombruch gesund“ als ein starker Faktor des Stadtteils etabliert. „Das schafft Alleinstellungsmerkmale, die wir in Zukunft noch ausweiten wollen. Hombruch hat sich mit vielen hoch qualifizierten Unternehmen (Arztpraxen, Heilpraktiker, Therapeuten, Optikern, Sanitätshäusern und Apotheken), von denen viele auch im Hombruch-Forum aktiv sind, regelrecht zu einem Gesundheitszentrum entwickelt", bemerkt Heinz-Herbert Dustmann, Vorstandsvorsitzender des Hombruch-Forum e.V. (HF). „Alle sind eingeladen, von unserem gesunden Netzwerk zu profitieren. 

Zur Messe laden ebenso die Dortmunder Krankenkasse „BIG direkt gesund“ und das Stadtbezirksmarketing Dortmund-Hombruch am 29. September 2018 (Samstag) ein. Von 9.00 bis 13.00 Uhr können sich Interessierte im Südwest-Forum an der Harkortstraße 55 (direkt neben der Ev. Kirche am Markt) über zahlreiche Fragen rund um die Gesundheit informieren. Der Eintritt ist kostenfrei.

Stadtbezirksmarketing erneut Partner

„Selbstverständlich sind wir vom Stadtbezirksmarketing wieder Partner der sechsten Hombrucher Gesundheitsmesse“, erklärt begeistert Bezirksbürgermeister Hans Semmler als Vorsitzender des Stadtbezirksmarketings Dortmund-Hombruch. „Die Informationsmesse für Jung und Alt hat immer große Besucherzahlen zu verzeichnen. Das zeigt, dass dieses Angebot gut angenommen wird und auch erforderlich ist“, sagt Hans Semmler, der sich bei allen Ausstellern und Kooperationspartner für deren Engagement bedankt.

Hombruch-Forum/ Claudia Hiddemann-Holthoff

HF Mitglieder stellen Gesundheitsthemen vor

Die Active Body Lounge bietet zeitsparendes EMS- und Power Plate Fitnesstraining in exklusiver Atmosphäre an; am Gesundheitstag können sich Besucherinnen und Besucher in-formieren. Christian Stindt, Inhaber der Gesundheitslounge, Harkortstraße 92, stellte seine Fitnessangebote vor: "Ihre persönlichen Trainingsziele werden genau besprochen, so dass individuelle Trainingsinhalte erzielt werden. Beispielhafte Anwendungsgebiete sind: Gewichtsreduktion, Muskelaufbau, Straffung, gezieltes Bauchtraining, Rücken,- Beckenboden,- Osteoporose- Training und mehr.“

Bei Brillen Rottler GmbH & Co KG hat gutes Sehen und Hören Tradition. Dies beginnt mit einer erstklassigen Beratung, für die man sich viel Zeit nimmt. Mit einem kostenlosen Seh- oder Hörtest vor Ort können für Besucherinnen und Besucher der Gesundheitsmesse dank modernsten Messinstrumenten die exakten Werte geboten und über die Servicestation rund ums Sehen und Hören ermittelt werden.

Fa. Dornseifer e. K. wird eine Tränenfilmanalyse mit Beratung zum Thema trockene Augen anbieten. "Geschichte schreiben wir schon seit über 100 Jahren. Immer am gleichen Schauplatz als familiär geführtes Mehrgenerationenhaus mit Leidenschaft für die Sinne", erklärte Dr. Thomas Doeker, staatl. gepr. Augenoptiker/Augenoptikmeister/Hörgeräteakustiker (D) und Optometrist (ZVA), Inhaber der Fa. A. Dornseifer e.K. auf der Harkortstraße 69, 44225 Dortmund. Dr. Doeker informiert auf der Gesundheitsmesse Interessenten an diesem Tag auch über Brillen, Gläser, Kontaktlinsen, vergrößernde Sehhilfen und Optometrie. Außerdem werden an diesem Tag Informationen über Hörgeräte und Zubehör angeboten.

Optik Scheffler berät in Sachen Lichtschutz vor der Sonne und einer Makuladegeneration nach der Star-Operation; ebenso rund um Augenoptik und Kontaktlinsen. „Die Messe wird wieder toll", freut sich Rosa Scheffler, Augenoptikmeisterin und Kontaktlinsenspezialistin, die seit 1999 unternehmerisch tätig ist und seit 2009 Ihr Geschäft auf der Harkortstraße. 54 in 44225 Dortmund hat. „Ich möchte Besucherinnen und Besucher sehr gerne persönlich, fachkundig, freundlich und individuell beraten."

Gesundheitshaus Watermann berät rund um Orthopädie, insbesondere über Bandagen und Kompressionsstrümpfe. Das Gesundheitshaus Watermann ist Experte für Orthopädietechnik und stellt sein breites Repertoire vor. "Wir werden auf der Gesundheitsmesse rund um Orthopädieschuhtechnik, Orthopädietechnik, Reha Technik, Sport und Fitness beraten", erklärt Inhaber Hermann Watermann, Orthopädietechniker-Meister, der seinen Betrieb in der Harkortstraße 45 in 44225 Dortmund hat. „Kommen Sie an diesem Tag bei uns vorbei ".

Naturheilpraxis Homann Singerhoffstraße 16 in 44225 Dortmund klärt über die Themen Faszientherapie, Kinesiotaping und Osteopathie auf. „Wir möchten wieder viele umfassende Gespräche führen. Am Tag der Gesundheitsmesse werden Besucherinnen und Besucher über unsere verschiedenen Therapiebereiche informiert", erklärt Gabriele Homann, Inhaberin der Praxis. "Wir bieten natürlich bei uns immer Bereiche an wie z.B. die Ernährungsberatung; ebenso gehen wir sehr gerne homöopathische Wege, bieten Informationen zu Gesundheitsbädern an, zur Tiefenentspannung, Farbpunktur, Neuraltherapie, Reiki und zum Thema Akupunktur".

Die Super BioMarkt AG stellt Superfood vor. Was ist das und welchen Nutzen habe ich davon? Eine ausgebildete Fachkraft stellt Rezepte vor und die Besucherinnen und Besucher können diese vor Ort probieren. Im Allgemeinen werden unter Superfood besonders nährstoffreiche Lebensmittel zusammengefasst, zum Beispiel aus dem Bereich Obst und Gemüse. Superfoods sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien, die gesundheitsfördernde Wirkungen haben können. „Wir werden Besucherinnen und Besuchern eine Menge leckerer Superfoods zubereiten und bei Bedarf intensiv beraten“, erklärt Marktleiterin Frau Saul.

ZeitGut – Ambulanter Betreuungsdienst für Senioren & Behinderte ist auch in diesem Jahr vertreten. „Mit Sicherheit mehr Lebensqualität“ bietet ZeitGut in diesem Jahr durch Beratung für pflegende Angehörige. Der ambulante Betreuungsdienst unterstützt Senioren und Menschen mit Behinderungen beim Erhalt von Selbstständigkeit im Alltag und in der Freizeit. "Unser Ziel ist es, Sicherheit, Wohlbefinden und Lebensqualität zu fördern," erklärt Ingrid Siebel-Achenbach, Inhaberin von ZeitGut, die in der Jagdhausstr. 1a im Gebäude der Fleming-Apotheke firmiert.

Die Löwen-Apotheke am Markt bietet in diesem Jahr Venentests an. Die Venenfunktion wird gemessen und es werden Tipps gegeben, wie man schwere, müde oder geschwollene Beine wieder fit macht. Es werden aber auch für alle Generationen attraktive Informationen vorgestellt. "Wir sind Ratgeber in akuten Lebenssituationen und oft der erste Ansprechpartner, wenn es um gesundheitliche Beratungen geht, nachdem Patientinnen/en beim Arzt waren und dann bei uns Medikamente oder Unterstützung für die Gesundheit brauchen", erklärt die Apothekerin Christiane Herzog, Inhaberin der Apotheke an der Harkortstraße. 51A.

Die Amtshaus Apotheke ist in diesem Jahr mit dem Motto „Gesund und fit“ dabei. Die Apotheke findet die Gesundheitsparameter der Besucherinnen und Besucher heraus und zeigt Risikofaktoren auf, unter dem Motto "Informieren, Vorbeugen, Erleben". Aktiv, freundlich und zuverlässig ist zudem das Motto der Amtshaus-Apotheke. „Gesundheit ist unser höchstes Gut", erklärt die Inhaberin Dr. Fabienne Schulte-Noelle.  „Daher freuen wir uns, an diesem Tag wieder Informationen rund um die Gesundheit anbieten zu können.“

Die BIG lässt die Besucher fliegen

„Die Besucher der Messe können sich sehr kompakt einen guten Überblick über die Gesundheitsangebote im Stadtteil Hombruch verschaffen“, sagt Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzen der der BIG: 

„Wir lassen die Besucher fliegen." Möglich macht dies der Icaros-Flight. Dieses futuristische, frei bewegliche Gestell lässt sich durch die Körperbewegungen des Teilnehmers steuern. Dieser fliegt mit Hilfe einer Virtual-Reality-Brille durch bergige Landschaften oder schwimmt durch blaue Ozeane. „Der Icaros vermittelt nicht nur das unglaubliche Gefühl des Fliegens, sondern beansprucht auch den gesamten Muskelapparat“, erläutert Peter Kaetsch. Darüber hinaus wird das Maskottchen BIG-Jack, ein Riesen-Känguru, sicherlich wieder ein beliebtes Selfie-Motiv sein.

Starke Kooperationspartner sind auch wieder dabei

Die Deutsche Diabetes Hilfe – Menschen mit Diabetes NRW e. V. wird Information zur Selbsthilfe, Diabetes bieten und Informationen zu Veranstaltungen rund um den Diabetes.

Das Marien Hospital Dortmund – die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie bietet eine persönliche Beratung zu psychischen Erkrankungen und therapeutischen Angeboten. Die Klinik für Innere Medizin und Diabetologie hält einen FINDRISK Bogen bereit, um das persönliche Diabetes Risiko zu bestimmen.

Das Quartiersmanagement Brünninghausen beschäftigt sich mit der Gestaltung eines altersgerechten Quartiers. Hierbei wird ein generationen- und kulturübergreifender Ansatz gewählt. An dieser Stelle wird es interaktiv. Das Quartiersmanagement, vertreten durch Rebecca Lausen, wird auf der Messe einen Alterungsanzug vorstellen, der simuliert, wie beschwerlich einfache Bewegungen im Alter sein können.

Das Seniorenbüro Hombruch sorgt an diesem Tag wieder für übergreifende Informationen über Angebote in unserem Bezirk Hombruch.

Die Stadt Dortmund, das Jugendamt und JFS Eichlinghofen bauen eine Slackline auf, um Gleichgewichtsübungen interaktiv anzubieten und stehen für Informationen über das vielfältige Angebot mit Video und Bild parat.

Neven Subotic Stiftung plant „Wasser-Lauf“

Seit fünf Jahren bietet das Hombruch-Forum einer gemeinnützigen Organisation aus der Region die Möglichkeit, sich bei der Hombrucher Gesundheitsmesse zu präsentieren. In diesem Jahr ist die Neven Subotic Stiftung mit dabei. Die Stiftung wurde von Fußball-Profi Neven Subotic im Jahr 2012 gegründet. Mithilfe von Spendengeldern baut die Stiftung Brunnen und Sanitäranlagen in Schulen und Gemeinden in Äthiopien und schafft somit die Grundlage für ein Leben mit Gesundheit, Bildung und Selbstbestimmung. Jegliche Verwaltungskosten bezahlt Subotic aus eigener Tasche. "Wir sehen es als unsere Verantwortung an, den globalen und sozialen Missstand in Bezug auf Gesundheit, Bildung und individuelle Zukunftsperspektiven anzuerkennen und diesen wirkungsvoll und nachhaltig zu bekämpfen. Insbesondere der Zugang zu elementaren Grundbedürfnissen darf keinem Menschen verwehrt bleiben", so der ehemalige BVB-Profi. Die Stiftung plant für die Veranstaltung einen „Wasser-Lauf“, damit man hier auch nachvollziehen kann, wie beschwerlich es ist, wenn man lebensnotwendiges Wasser über weite Strecken transportieren muss.

„Wir freuen uns sehr, dass die Stiftung dabei ist und können uns voll und ganz mit den Zielen der Neven Subotic Stiftung identifizieren", erklärt auch der Vorstandsvorsitzende des Hombruch Forum, Heinz-Herbert Dustmann.

Es gibt also für jede Altersgruppe viel zu sehen und auszuprobieren; man kann sich ausführlich beraten lassen und sich ausgiebig informieren. Es gibt Interaktionen, bei denen man mitmachen kann.