Kooperativer „Kinderkram“ für Hombruch

Wer „Kinderkram“ sagt, meint meistens etwas, mit dem sich Erwachsene nicht abgeben. Eine Sache, die zu unbedeutend oder banal ist. So oder ähnlich steht es im Online-Wörterbuch. Das „Kinderkram“ ganz großartig ist, können jetzt junge Familien an jedem zweiten Mittwoch eines Monats im Hombrucher SuperBioMarkt an der Harkortstraße 18 erleben. Jeweils um 15.30 Uhr treffen sie sich, um mit professioneller Unterstützung über alle Themen zu sprechen, die Eltern mit kleinen Kindern beschäftigen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Und ganz wichtig: Die Kleinen dürfen natürlich mitkommen!

Ob Spielzeug, Gesundheit oder Ernährung - rund um die Krabbelmatte des SuperBioMarktes wissen Dr. Fabienne Schulte-Noelle (v. l.), Ulrike Saul und Dagmar Ptok immer eine Antwort auf alle „Kinderkram“-Fragen. (Foto: Peter Otworowski/Hombruch-Forum e. V.)

Durch die gute Kooperation innerhalb des Hombruch-Forum e. V. (HF) haben Marktleiterin Ulrike Saul und Dr. Fabienne Schulte-Noelle von der benachbarten Amtshaus Apotheke zusammengefunden. Dritte im „Kinderkram“-Bunde ist Dagmar Ptok, die Ulrike Saul schon seit ihrer Ausbildung zur Fachberaterin für Säuglings- und Kinderernährung kennt. Die Besucherinnen und Besucher von „Kinderkram“ haben es also nicht nur mit drei erfahrenen Müttern, sondern gleichzeitig mit Frauen zu tun, die von ihrer Ausbildung her für das Projekt wie geschaffen sind. Bei den einstündigen Treffen wird es allerdings nicht nach dem Motto „Ich Ahnung, du nicht!“ ablaufen. Tatsächlich soll der gemütliche Austausch im Vordergrund stehen.

„Wir verstehen den ‚Kinderkram’ als ungezwungenen Treff von Eltern junger Kinder, die miteinander ins Gespräch kommen möchten“, erklärt Dagmar Ptok, selbst Mutter von vier Kindern. Das sieht Dr. Fabienne Schulte-Noelle ebenso. „Es soll keine vorgekauten Vorträge geben, sondern ein lockeres Miteinander mit vielen Tipps“, sagt die Mutter von zwei kleinen Mädchen. Ob Stillen und Beikost, Kochen für Babys, gesunde Ernährung, Kosmetik und Pflege für Mamas (für Papas auch?), Babypflege, Handmassage oder Gesundheit insgesamt - den drei Damen und ihren Gästen gehen die passenden Themen sicherlich nicht so schnell aus. Während die Kleinen auf der ökologischen Krabbelmatte im Café des SuperBioMarktes neue Bewegungserfahrungen sammeln, können Mama und/oder Papa alles auf den Tisch bringen, was ihnen schlaflose Nächte bereitet. „Und das alles in der gemütlichen Atmosphäre des SuperBioMarktes“, betont Ulrike Saul, die ihre drei Kinder erfolgreich ins Erwachsenenalter gebracht hat.

„Für Hombruch ist das ein wichtiges Thema“, erklärt Heinz-Herbert Dustmann vom Hombruch-Forum. „Bei den vielen jungen Familien, die in unserem Stadtbezirk leben, ist ein niederschwelliges und kostenfreies Angebot wie ‚Kinderkram’ genau richtig, um junge Menschen mit der ungewohnten neuen Situation vertraut zu machen“, sagt der HF-Vorstandsvorsitzende, der sich sehr darüber freut, dass „wir mit unserer guten Kooperation innerhalb des Hombruch-Forums ein wenig dazu beigetragen haben, diesen tollen ‚Kinderkram’ ins Leben zu rufen.“

Für Ulrike Saul ist das auch der Ausgangspunkt ihrer Überlegungen gewesen. „Ich sehe in dem Projekt einen guten Service für junge Eltern, der gleichzeitig mit wichtigen Informationen und einem gutem Gespräch verbunden ist“, sagt die Marktleiterin des SuperBioMarktes an der Harkortstraße.

Die drei Damen vom „Kinderkram“ ...

  • Dagmar Ptok: Fachberaterin für Säuglings- und Kinderernährung auf vollwertiger Basis, Neurodermitistrainerin, Kinderkrankenschwester, Mutter von vier Kindern
  • Ulrike Saul: Fachberaterin für Säuglings- und Kinderernährung, Marktleiterin SuperBioMarkt, Naturkosmetikerin, Mutter von drei Kindern
  • Dr. Fabienne Schulte-Noelle: Promovierte Apothekerin, Mutter von zwei Kindern