Hombruch setzt auf die Loyalitäts-Karte

Loyalität wird in Hombruch groß geschrieben. Das sagt nicht nur der Duden. Das ist auch der Kerngedanke einer neuen Idee, die in dem beliebten Stadtteilzentrum immer mehr Fans findet. Mit dem digitalen Bonussystem LOYEES kann gleich mehrfach Loyalität gezeigt werden: Generell mit Handel, Handwerk, Gastronomie und Dienstleistern vor Ort. Speziell für die Bindung zwischen der Kundschaft und den einzelnen Betrieben im Stadtteil. Das Hombruch-Forum (HF) unterstützt den Testlauf und ist von der Resonanz begeistert. 15 Geschäfte aus Hombruch und Umgebung sind bereits mit im Boot oder werden bald zusteigen: Allegra, Ca-Ma-Tex, Dortmunder Fass, Edelhelfer, Feines, Foto Brinkmann, MarieDory, Optik Steins, Tapas Factory und Uwes Teemarkt verteilen bereits fleißig Treuepunkte an ihre Kundinnen und Kunden. In der nächsten Zeit stoßen Optik Winhold, der SuperBioMarkt, Zigarren Hartmann, Kijewski und Dornseifer dazu.

Übergabe der LOYEES-Lesegeräte in der siebten Etage des Dula-Centers: Fabian Seiffert (Edelhelfer; v. l. n. r. stehend), Uwe Brandt (Uwes Teemarkt), Karin Siekaup (Foto Brinkmann), Dr. Thomas Doeker (Dornseifer), Tanja Höher (Allegra), Heinz-Herbert Dustmann (HF-Vorstandsvorsitzender), Nicole Druschnewitz (Zigarren Hartmann), Elisabeth Pfleiderer (Feines), Ulrike Saul und Justine Waschek (beide SuperBioMarkt) mit Tarik Mian (vorne v. l. n. r.) und Sebastian Schramm von LOYEES. (Foto: Peter Otworowski/Hombruch-Forum e. V.)

Zum offiziellen Start des Systems in Hombruch trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der beteiligten Betriebe im Dula-Center, um ihre digitalen Lesegeräte zu erhalten. In Anwesenheit des HF-Vorstandsvorsitzenden Heinz-Herbert Dustmann wurden sie von den LOYEES-Entwicklern Sebastian Schramm und Tarik Mian überreicht. „Es ist sehr schön, dass in der kurzen Zeit schon so viele Geschäfte und andere Betriebe des Stadtteils mitmachen“, betonte Heinz-Herbert Dustmann und ist bezüglich der weiteren Prognose absolut optimistisch: „Aus unserer Sicht ist ein Ende dieser positiven Entwicklung nicht absehbar und wird sicherlich noch viele unternehmerisch Tätige in Hombruch und der Region begeistern!“

Dabei ist der Kontakt zwischen Sebastian Schramm und Tarik Mian von LOYEES und dem Hombruch-Forum nicht einfach vom Himmel gefallen, sondern ist ein Ergebnis der guten Vernetzung im Stadtteil. Auf der Suche nach neuen Partnern für ihre digitale Bonuskarte klopften die Absolventen der TU Dortmund auch bei Foto Brinkmann an. Inhaberin Karin Siekaup öffnete nicht nur ihre Tür, sondern erkannte gleichzeitig das große Potenzial, das in dem System steckt. „Ich war sofort sicher, dass LOYEES am besten über unser Netzwerk Hombruch-Forum vorgestellt werden sollte, um in Hombruch möglichst viele Geschäfte zu erreichen“, sagt die Inhaberin des Fotofachgeschäftes und stellte den Kontakt zum HF-Geschäftsführer Peter Otworowski her. Nach einem ersten Kennenlernen organisierte der 55-Jährige kurzfristig ein Hombrucher Unternehmertreffen, um die Mitglieder des Vereins und weitere Interessierte von der LOYEES-Karte zu begeistern. „Was uns bisher auch hervorragend gelungen ist“, zieht der Geschäftsführer des Hombruch-Forums ein erstes Resümee.

Ab sofort können nun in den beteiligten Geschäften kräftig Loyalitäts-Punkte gesammelt werden. „Das Sammeln ist ganz einfach: Als Kunde muss ich nur in einem der teilnehmenden Geschäfte eine LOYEES-Karte vom Stapel nehmen und schon kann ich sie - ohne weitere Angabe von Informationen - direkt einsetzen“, erläutert LOYEES-Gründer Tarik Mian. „Kundinnen und Kunden können LOYEES somit völlig anonym verwenden und auch auf dem Smartphone bieten wir die vollkommen anonyme Nutzung mit unserer App an“, ergänzt Sebastian Schramm, der geistige Vater von LOYEES.

„Für Hombruch ist immer auch der Buy-local-Gedanke wichtig“, beleuchtet der HF-Vorstandsvorsitzende Heinz-Herbert Dustmann einen zusätzlichen Vorteil. „Das LOYEES-System ist ein weiterer Baustein, um auf die Bedeutung der Nutzung von Angeboten vor Ort im Stadtteil hinzuweisen - völlig unabhängig davon, ob es dabei um Handel, Handwerk, Dienstleistungen oder Gastronomie geht.“

Hier können LOYEES-Punkte gesammelt werden

Ab sofort nehmen diese Hombrucher Geschäfte teil ...

  • Allegra, Harkortstraße 43
  • Ca-Ma-Tex, Harkortstraße 85
  • Dortmunder Fass, Harkortstraße 42
  • Edelhelfer, Harkortstraße 107
  • Feines, Harkortstraße 53
  • Foto Brinkmann, Harkortstraße 63
  • MarieDory, Harkortstraße 105
  • Optik Steins, Harkortstraße 18
  • Tapas Factory, Harkortstraße 29
  • Uwes Teemarkt, Harkortstraße 81

 Folgende Geschäfte stehen in den Startlöchern ...

  • Dornseifer, Harkortstraße 69
  • Kijewski, Singerhoffstraße 3
  • Optik Winhold, Harkortstraße 36
  • SuperBioMarkt, Harkortstraße 18
  • Zigarren Hartmann, Harkortstraße 66

Das sagen Vertreterinnen und Vertreter der teilnehmenden Betriebe zu LOYEES

  • „Die anonyme Nutzung kommt bei den Kundinnen und Kunden sehr gut an. Manche finden es toll, dass sie ein Foto von ihrem Code schießen und sogar ohne App LOYEES auf dem Smartphone verwenden können.“ Tanja Höher von der Boutique Allegra
  • „Ich finde die Vielfalt an teilnehmenden Geschäften gut. Damit kann die Karte vielerorts eingesetzt werden und trotzdem werden Kundinnen und Kunden nicht persönlich transparent. Zudem ist es ein Vorteil, dass mit LOYEES die lokalen Geschäfte und Werbegemeinschaften unterstützt werden.“ Dirk Wölpert von Optik Steins
  • „Die Anonymität der Kundinnen und Kunden im Konzept von LOYEES passt sehr gut zu den Ansprüchen, die unsere Kundschaft an den SuperBioMarkt stellt.“ Ulrike Saul vom SuperBioMarkt in Hombruch
  • „Der LOYEES-Scanner ist toll. Er arbeitet sehr schnell und ist in der Handhabung erfreulich unkompliziert. Schön, dass wir damit unseren Kundinnen und Kunden ein digitales und modernes System anbieten können.“ Ümit Yakar vom Dortmunder Fass
  • „LOYEES ist ein gutes Mittel, um den Standort Hombruch zeitgemäß interessanter zu gestalten.“ Elisabeth Pfleiderer vom Restaurant Feines

Weitere Partnerbetriebe sind herzlich willkommen

  • Partnerinnen und Partner der ersten Stunde - zu denen auch Mitglieder des Hombruch-Forums und andere unternehmerisch Tätige in Hombruch gehören - zahlen im ersten Jahr keine Gebühren.
  • Nur für das digitale Lesegerät muss ein Pfand in Höhe von 99 Euro hinterlegt werden.
  • Zum Service gehören außerdem ein Eintrag auf der LOYEES-Webseite, die Schulung und Einführung in das System sowie Plakate, die auf das Prämienmodell hinweisen.
  • In enger Abstimmung mit dem Hombruch-Forum soll ein für die Geschäftsleute sehr attraktives Gebührenmodell für die Zeit nach dem ersten Jahr entwickelt werden.
  • Kontakt: LOYEES, Sebastian Schramm und Tarik Mian, www.loyees.de, info@loyees.de, 0157/ 70 52 73 74