38. Hombrucher Straßenfest

Vom 31. August bis 3. September 2017 laden die Veranstalter Erni und Leo Fichna mit vielen Partnerinnen und Partnern zum 38. Straßenfest in die Hombrucher City ein und lassen keine spätsommerlichen Wünsche offen.

Ab dem 31. August 2017 bekommt der kuriose weltweite Feiertag „Iss- draußen-Tag 2017“ eine besondere Bedeutung. Ab 11:00 Uhr können Besucherinnen und Besucher sich nämlich auf ein tolles Programm mit vier Tagen Live-Musik freuen. Kulinarische Genüsse wird es ebenso geben wie den geplanten verkaufsoffenen Sonntag am 3. September, das traditionelle Radrennen, zu dem „Sturm“ Hombruch einlädt und dem informativen Tag der Vereine, den die IG Hombruch organisiert. Sie können also nicht nur, wie mit dem Weltfeiertag angekündigt, draußen essen, sondern auch eine Menge anderer Programmpunkte genießen.

„Für das 38. Hombrucher Straßenfest wünsche ich unseren Gästen vier unbeschwerte und friedvolle Tage“, sagt Bezirksbürgermeister Hans Semmler, der Vorsitzende des Stadtbe-zirksmarketings. „Mit seiner mittlerweile 38. Auflage ist das Hombrucher Straßenfest ein Klassiker der Dortmunder Freizeitkultur, an das die Besucherinnen und Besucher hohe Erwartungen stellen“, betont Heinz-Herbert Dustmann, der Vorstandsvorsitzende des Hom-bruch-Forum e. V. (HF). „Für uns ist das Hombrucher Straßenfest jedes Jahr eine besondere Herausforderung, die wir sehr gerne erfüllen und wenn möglich, jährlich übertreffen möchten“, sagt Schausteller Leo Fichna vom Veranstalter E L Fichna e.K.

Mit einem Musikprogramm der verschiedensten Stile und Trends wird die viertägige Veranstaltung abgerundet. „Es schön, dass wir mit der C. & R. Sack GmbH einen erfahrenen Part-ner haben. Er kennt sich sehr gut in der Musikszene aus und hat viele Kontakte, um genau das auf die Bühne zu bringen, was unsere Gäste sehen und hören möchten“, erklärt Veran-stalterin Erni Fichna.

Der Paukenschlag des Festes aber beginnt in Hombruch wie immer mit einem Stich der traditionellen Art.

Bildunterschrift von links nach rechts Dieter Tiede (vom Rad- und Motor-Club „Sturm“ Hombruch 1925 e. V, IG-Hombruch), Hans Semmler (Bezirksbürgermeister, Vorsitzender des Stadtbezirksmarketings), Claudia Hiddemann-Holthoff (Geschäftsführerin Hombruch-Forum e. V.), Leo & Erni Fichna (Veranstalter E L Fichna ek), Foto Claudia Hiddemann-Holthoff/ Hombruch-Forum

Fassbieranstich am Donnerstag um 17.30 Uhr

Was wäre Hombruch ohne seinen Bezirksbürgermeister und was wäre Bezirksbürgermeister Hans Semmler ohne seinen Fassbieranstich? Als gelernter Brauer und Mälzer wird Hans Semmler die offizielle Eröffnung des beliebten 38. Hombrucher Straßenfestes am Donnerstag, 31. August 2017, um 17.30 Uhr vornehmen.

Nach der Begrüßung durch den Veranstalter Leo Fichna wird der Bezirksbürgermeister mit einem gezielten Stich das helle Nass aus Hopfen und Malz zum Strömen bringen und mit einer Lage Freibier durstige Kehlen stillen.

Vier Tage Live-Musik zum ausgiebigen Feiern

Vier Tage Live-Musik auf der großen Konzertbühne des Hombrucher Marktplatzes bedeuten vier Tage gute Stimmung in der Hombrucher City. Die Eröffnungsband „Feeling“ aus Holland wird am Donnerstag, 31. August 2017, von 17:00 bis 22:00 Uhr ein variiertes musikalisches Repertoire auf höchstem Niveau mit hoher Performance anbieten. Die Band bietet erstklassige Qualität, die Grundvoraussetzung für einen gelungenen Auftakt des Straßenfestes.

Am Freitag, den 1. September spielt von 19:00 bis 24:00 Uhr die Gruppe „Smile“. Mit diesen fünf Musikern und einer Sängerin erreicht das Straßenfest das richtige Musikprogramm für jedes Alter. Die Show-Band wird allen Anlässen gerecht und kommt abwechslungsreich, spritzig und vor allem niveauvoll daher.

Am Samstag, den 2. September 2017 spielt von 19:00 bis 24:00 Uhr die Gruppe „Birdie“. Sie wird mit vier Musikern und einer Sängerin auftreten. Birdie ist eine beliebte Rock- Coverband der 80er Jahre, die mit über 20jähriger Bühnenerfahrung musikalisch ein Knaller ist und über ein breites Repertoire von Musik verfügt. Seit 2008 ist Sabine Hoell als Sängerin dabei und musikalisch eine interessante Ergänzung zu dem Frontmann Uwe Wortmann.

Stargast für das 38. Straßenfest ist Tim Toupet, der am Samstag, den 2. September von 20:00 bis 22:00 Uhr auftreten wird. Tim Toupet ist Friseurmeister und betreibt in Pulheim (Köln) einen Salon namens „Hair Concept“. Der gebürtige Kölner schwingt aber nicht nur Kamm und Schere, sondern auch das Mikro. Bekannt wurde der "singende Friseur" mit dem Hit "Du hast die Haare schön" im Jahre 2005, mit dem er einen Monat lang in der Chartplat-zierung Platz 63 erreichte. Der Song "Ich bin ein Döner" erreichte 2008 Platz 8 der Charts, "Allee Allee (eine Straße, viele Bäume)" Platz 91 der Charts und "So ein schöner Tag“ (Flie-gerlied) Platz 6 der Charts in Deutschland. Nach langer Pause veröffentlichte er am 7. Januar 2011 seine Single „Ein Diamant“. Hombruch freut sich auf Tim Toupet und seine Songs.

Der „Shanty Chor Dortmund“ wird am Sonntag, den 3. September keine maritimen Klänge offenlassen und eine frische Brise Nordseeluft nach Hombruch bringen. Von 14:00 bis 19:00 Uhr spielt anschließend die Marchingband aus Holland, die musizierend durch die Hombrucher City marschieren wird.

Ein muskalischer Leckerbissen erwartet die Besucherinnen und Besucher am Sonntag zum Abschluss von 16:30 bis 21:00 Uhr, wenn „Final Edition“ auf der Konzertbühne stehen wird. Mit über 25 Jahren Bühnenerfahrung verspricht die Band aus Osnabrück erstklassiges Entertainment, erstklassige Musik und Publikumsnähe.

Nicht nur am Eröffnungstag das Motto „Iss-draußen-2017“

Wie immer erwartet das Straßenfest auch Gaumenfreuden jeglicher Art.

Die Veranstalter Erni und Leo Fichna haben reichlich dafür Sorge getragen, dass diese Freude mit einem breiten Angebot sortiert ist. Im Filet Shop wird es Rinderfilet auf Holzkohle gegrillt im Brötchen geben, ebenso wird es einen Burgerstand geben und Bratwurst vom Holz-kohlegrill. Pommes frites aus frischen Kartoffeln laden auch vegane Gaumen zum Genießen ein. Auch zum Sitzen wird es jede Menge Möglichkeiten geben.

Es wird es jede Menge Cocktails zur Auswahl geben, ebenso klassische Getränke wie Wasser, Fanta, Cola, Sprite, Wein, Sekt oder Bier. Als Abrundung wird es einen Probestand für Wein geben. Besucherinnen und Besucher können hier den Rebensaft ausgiebig kosten und natürlich auch kaufen.

Familienfreundliches Straßenfest

Traditionell ist das Straßenfest familienfreundlich und hält für alle Generationen Freizeitaktivitäten bereit. Daher erwartet die jüngsten Besucherinnen und Besucher in diesem Jahr wieder das beliebte Kinderkarussell, außerdem Ball- und Pfeilwerfbuden. Zum Knabbern gibt es Krepp, Slush-Eis, Zuckerwatte und Mandeln. Am Freitag und Samstag tritt von 14:00 bis 18:00 Uhr ein Clown auf, der für allerlei Späße sorgen wird.

Als besonderes Angebot ist für Freitag, 1. September, ein Familientag geplant. „Von 12.00 bis 18.00 Uhr gibt es an allen Ständen und auf dem Kinderkarussell reduzierte Preise“, verspricht Veranstalterin Erni Fichna. Diese Preise gelten selbstverständlich nicht nur für Familien, son-dern auch für alle Gäste, die alleine kommen.

Damen und Herren aufgepasst: „Fashion Show 2017“

Mit seiner zeitlichen Positionierung zwischen Sommer und Herbst ist das Hombrucher Straßenfest traditionell eine gute Gelegenheit, um sich zu den besten Modetrends der Herbstsaison einen ersten Geschmack abzuholen. Hierzu dient nicht nur der verkaufsoffene Sonntag, sondern dazu zählt auch die „Fashion-Show“, damit Besucherinnen und Besucher für den Herbst ans Herz gelegt bekommen, was demnächst in Textildesign angesagt ist.

Hier erwartet Sie am Sonntag, den 3. September von 14:30 bis 15:30 der absolute Publikumsmagnet des Hombrucher Straßenfestes, die Modenschau der Boutique Macao. Auf der großen Konzertbühne zeigen elegante Models der Hombrucher Boutique tolle Trends für die kühle Jahreszeit.

Mit dabei ist die Marke „rich & royal“, junge Mode für alle Generationen oder „Oh Yeah!“, der Modestyle internationaler Klasse. Gezeigt wird Mode von „Lieblingsstück“, die sich an interna-tionalen Trends orientiert und als Styling Partner tolle Kombinationsmöglichkeiten eröffnet. Moderne Damen und Herren finden hier angesagte Label und hochwertige Mode.

Mit auf der Bühne ist weiterhin „Cotton Candy“, das Düsseldorfer Etikett für Fashion mit höchster Qualität und einer einzigartigen Handschrift in Schnittführung, Passform und Farben. Seit 2012 hat das dynamische Label die Fashion-Welt erobert und am Sonntag, den 3. September 2017 Hombruch.

Die italienische Marke „Please“ begeistert mit Tragekomfort & mit Herz, ist individuell, unkon-ventionell und hochwertig. Lassen Sie sich überraschen!

Weiterhin dabei ist das 1997 in Dänemark gelaunchte „NÜ“. „NÜ“ steht für moderne, provokante und lässige Mode. Extravagante natürliche Materialien verkörpern den Charakter des Labels. Coole Styles mit Aha! -Effekt, vornehmlich in Schwarz- und Grautönen, verspielte und rockige „NÜ“ Details ist Mode mit extrem hohem Wiedererkennungswert.

Neu dabei ist „Jane Lushka“, eine freche, extravagante und „die gewisse Etwas-Mode“ für moderne Leute.
Viel Spaß beim Zuschauen!

Verkaufsoffener Sonntag am 3. September 2016

Ein absoluter Höhepunkt der Hombrucher Straßenfeste ist der verkaufsoffene Sonntag. In diesem Jahr der 3. September 2017. Zwischen 13:00 Uhr und 18:00 Uhr werden zahlreiche Geschäfte der Hombrucher City ihre Läden öffnen und zum gemütlichen Bummeln und Shoppen einladen. „In Verbindung mit den Hombrucher Festen sind die verkaufsoffenen Sonntage eine gute Gelegenheit, noch mehr Menschen unseren besonderen Stadtteil nahe zu bringen und seine Attraktivität als Dortmunds beliebtestes Nebenzentrum erleben zu lassen“, sagt Heinz-Herbert Dustmann, der Vorstandsvorsitzende des Hombruch-Forums.

Mit besonderen Angeboten und Aktionen möchten viele Geschäftsleute den Besuch an dem Sonntag noch attraktiver gestalten. In diesem Jahr wird am Freitag, 1. September, der Mayersche VW-Bus der gleichnamigen Buchhandlung auf der Harkortstraße 61 sein, der aus Anlass des 200-jährigen Jubiläums quer durch NRW tourt. Im Bus können Besucherinnen und Besucher aller Generationen in Büchern verschiedenster Genre schmökern.

Ebenso mit an Bord ist ein Glücksrad, bei dem es verschiedene Artikel aus dem Sortiment der Hombrucher Bücherei zu gewinnen gibt. Rund um das Jubiläum der Mayerschen werden Give Aways an alle Passanten verteilt. Für das Christopherus-Haus e.V.  an der Mergelteich-straße hat der Bus zudem ein Buchpaket mit Bilderbüchern rund um das Thema Tiere und Freundschaft.

Als drittes Highlight wird es in der Mayerschen Buchhandlung eine Schnitzeljagd geben. „Wir werden den Besucherinnen und Besuchern Quizaufgaben geben, bei dem am Ende das Lösungswort steht. Alle Generationen sind eingeladen, sich des Rätsels Lösung zu stellen,“ erklärt Tobias Burgdorff, vertretungsberechtigter Inhaber der Mayersche Buchhandlung KG. Wer das Lösungswort am Ende erraten hat, kann die Lösung bei der Mayerschen in Hombruch einsenden. Die Gewinner werden aus allen richtigen Einsendungen verlost und bekommen einen Gutschein.

„Snapshot in Hombruch“

Wie in jedem Jahr lädt das Hombruch-Forum (HF) am geplanten verkaufsoffenen Sonntag, 3. September, zu einer Aktion ein. In diesem Fall unter dem Motto „Snapshot in Hombruch“. Die Idee dazu hat der HF-Ausschuss „Kleine Aktionen“ kreiert, der auch die Organisation übernimmt. „Besucherinnen und Besucher können sich spontan fotografieren lassen und anschließend ihren Snapshot ausgedruckt gleich mitnehmen. Wir halten hierfür verschiedene künstlerisch angefertigte Bilderrahmen bereit, in die man schlüpfen kann, um den Snapshot thematisch abzurunden,“ sagt Tanja Höher, Ausschussvorsitzende und Mitinhaberin der Boutique Allegra.

„Zur Auswahl wird es zwei verschiedene Bilderrahmengrößen geben. Einmal für Einzelpersonen und einmal für Familien oder Gruppen. Die geschossenen Fotos werden vor Ort ausgedruckt und können dann etwa nach einer halben Stunde abgeholt werden. Die Aktion ist für spontane Besucherinnen und Besucher gedacht. Die Teilnahme lohnt sich auf jeden Fall“ erläutert Tanja Höher und weckt glatt die Lust zum Mitmachen.

Tag der Hombrucher Vereine ist interessante Informationsbörse

Für den Tag der Hombrucher Vereine am Straßenfestsonntag, 3. September, werden sich wieder Hombrucher Vereine und Organisationen sonntags in der Fußgängerzone Harkortstraße im Bereich Domänestraße bis Jagdhausstraße präsentieren.

Wie immer informiert die DLRG über ihre lebenswichtige Arbeit, das Netzwerk Senioren ist ebenso vertreten wie der Sozialverband und der VdK. Die Feuerwehr Hombruch zeigt ihr imposantes Löschfahrzeug und am Stand von terre des hommes gibt es nicht nur eine Tombola mit tollen Preisen.

Insgesamt werden sich folgende Vereine und Institutionen beteiligen: Zoofreunde Dortmund, Verein Kinder und Zoo, Freiwillige Feuerwehr Hombruch und Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hombruch, Bergbauhistorische Stätten, Hombrucher Geschichtsverein, Förderkreis Kultur Hombruch, Netzwerk Senioren, terre des hommes, DEW21, Sozialverband OV Hombruch, Caritas, VdK, Kinderschutzbund, die Eisadler, TuS Westfalia Hombruch, der „Eine Welt Kreis“ und das Hombruch-Forum.

An allen Ständen wird auch in diesem Jahr der Flyer der IG Hombruch ausliegen. Weitere Vereine können sich gerne beteiligen.

Großes Radrennen

Traditionell veranstaltet der Rad- und Motorclub „Sturm“ Hombruch 1925 e. V. am 3. September auf einem 850 m langen Rundkurs an der Harkortstraße die 44. internationale Radmeisterschaft von Dortmund.

Wie immer sind Start und Ziel die Harkortstraße/Ecke Marienbader Straße. Los geht es um 12.00 Uhr mit dem „Fetten Reifen Rennen“ für die Kleinen (Kinder von 6 - 9 und 10 - 13 Jahre), die auf drei Runden 2,6 km und 3,4 km fahren. Anschließend gehen Senioren, Elite Männer C und Männer Elite KT und A/B-Klasse an den Start. Hier variiert die Fahrstrecke zwischen 42,5 km (50 Runden Senioren), 80,8 km (95 Rd. der KT und A/B-Klasse) und 62,1 km (73 Rd. Der Männer C-Klasse). Um 17.00 Uhr beginnt der Höhepunkt des Rennnachmittags, das abschließende Derny-Rennen, bei denen ein leichtes Motorrad, ähnlich dem Steherrennen, Schrittmacherdienste im Radsport leisten werden und für spektakulären Rennfahrerauftrieb sorgen wird.

Zum Abschluss aus Sicherheitsgründen zwei Bitten

  • Der Veranstalter des 38. Hombrucher Straßenfestes bittet alle Besucherinnen und Be-sucher sehr herzlich darum, aus Gründen der Unfallgefahr darauf zu verzichten, Glasflaschen auf das Festgelände mitzubringen.
  • Die IG Hombruch weist darauf hin, dass zu bestimmten Zeiten während des Festes zwischen der Fußgängerzone und der Gablonzstraße ein absolutes Parkverbot herrscht, und bittet darum, dieses einzuhalten.